rheinschiene
@ktuell - Kunst
im Rheinland
Willkommen auf der Internetseite von CAP Cologne e.V.

Der Entwurf steht Die Künstler des CAP Cologne e.V. haben nun einen überzeugenden Entwurf der Kölner Luczak Architekten des lang umkämpften Atelier- und Ausstellungshauses HALLE 29 auf dem nippeser Clouthgelände vorgelegt. Dabei wird eine Durchmischung der vorhandenen, historischen Baustruktur mit neuen Bauteilen angestrebt. Das Kopfgebäude an der Niehlerstrasse soll in Gänze erhalten bleiben, sowie die denkmalgeschützte Mauerwerksfassade an der neuen Verbindungsstrasse zwischen dem alten und neuen Veedel. 23 Künstler sollen hier Arbeiten und teilweise Wohnen. Das Herzstück des ehrgeizigen Projekts bildet der für die Öffentlichkeit offene Hof hinter der alten Fassade mit dem hierzu angeschlossenen Ausstellungsraum. Dieser verbindet die neue und historische Substanz des Gebäudes und soll für internationale Kooperationen, Workshops und Kurse der kunstinteressierten Öffentlichkeit zur Verfügung stehen. Die Kosten des Projekts belaufen sich auf ca. 5 Mio. € und müssen durch die Künstlergemeinschaft getragen werden. Der CAP Cologne e.V., seit 1995 auf dem Clouthgelände ansässig, bemüht sich, um Unterstützung von kunstaffinen Stiftungen und Sponsoren. Mit dem Atelier- und Ausstellungshaus soll ein belebender und öffentlichkeitswirksamer Kunstort geschaffen werden, der das Potential zum Markenzeichen des neu entstehenden Viertels hat. Dabei verzichtet der CAP Cologne auf eine maximale Ausnutzung des Grundstückes und bleibt bewusst hinter den möglichen Kennzahlen, die aus dem Bebauungsplan resultieren. Das ist nur möglich, weil der gemeinnützige Verein hier keinen Gewinn erwirtschaften möchte, sondern nur eine „schwarze Null“. Damit das gelingt, wird er durch den in Köln nicht unbekannten Freiburger Projektsteuerer Wilfried Rahe beraten. Das Grundstück und Gebäude soll kein Privateigentum im Sinne von Teil- oder Sondereigentum werden, um nachhaltig der Nutzung als Kunstort zu dienen. Dieses nicht alltägliche Konzept sichert auf Dauer den Bürgern der Stadt eine kulturelle Einrichtung, die sich selbst trägt, und den kommenden Künstlergenerationen einen sicheren Arbeitsplatz zu fairen Bedingungen.
Der CAP Cologne e.V. möchte Ende 2015 das Gebäude fertig stellen und mit neuem Elan an die erfolgreiche Tradition der nun abgerissenen HALLE 10 anschließen.

Unterstützen Sie das Projekt und engagieren Sie sich mit einer Spende.
HALLE 29

Konto Nr. 765518461
BLZ 44010046
Zweck : Spende Halle 29


Die Künstler des CAP Cologne e.V. werden 2015 auf das Clouthgelände zurückkehren. Bis dahin arbeiten wir in Poll, Deutz, Mülheim und Ossendorf als Interim. Der Ausstellungsbetrieb und die Reihe EXTRA ruhen zur Zeit. Wir bitten von Anfragen solange abzusehen. Wir setzten aber alles daran, wieder ein Kunstort zu werden.
3.1.6 Antrag der SPD-Fraktion und der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen betref-fend "Clouth - Erhalt der Halle 10 als Atelier- und Ausstellungsort" AN/2282/2010

Beschluss: Die Verwaltung wird beauftragt, für das Gebäude 10 (Halle 10) die dauerhafte Nut-zung als Atelier- und Ausstellungsort vorzusehen und dazu die notwendigen Schritte zügig einzuleiten. Dies erfolgt unter folgenden Maßgaben: • Die Überlassung der „Halle 10“ erfolgt unsaniert im jetzigen Zustand im Wege des Erbbaurechts an die dort ansässige Künstlergemeinschaft. • Die Erbbaurechtsnehmer verpflichten sich auf eigene Kosten und unter Beach-tung der behördlichen Auflagen das Objekt zu sanieren und zu erhalten. Diese Eigenleistungen sind bei den Erbpachtkonditionen (Erbpachtzins, Laufzeit) ent-sprechend zu berücksichtigen. • Die Halle 25 zu vermarkten, um so die prognostizierten Mindererlöse infolge der Nutzungsänderung für die Halle 10 weitgehend zu kompensieren. • Die notwendigen planungsrechtlichen Änderungen zügig umzusetzen. Abstimmungsergebnis:Einstimmig zugestimmt.


©Archiv Baumgärtel

Das Clouthgelände wird zur Zeit (5.2013) abgebrochen.

DIE HALLE ZEHN BLEIBT STEHN

©Doreen Schwarz



©Förderbandhalle und Tor 4. Foto um 1970. RWWA Abt. 184, Archiv-Nr. 23, Bild B-a 2



©ast

Unterstützen Sie das Projekt und engagieren Sie sich mit einer Spende.
HALLE 29

Konto Nr. 765518461
BLZ 44010046
Zweck : Spende Halle 29